Simple-Shear-Test - RS5

RS5 Simple-Shear 
Beschreibung:

Für das Rahmenschergerät RS5 wurde ein spezieller Schereinsatz entwickelt, der die Durchführung von Einfachscherversuchen ermöglicht. Der Umbau des Gerätes ist mit wenigen Handgriffen vom Bediener möglich. 
Dabei wird der komplette Wasserkasten inklusive Scherrahmen des RS5 durch einen neuen Aufsatz ersetzt.
Die Probe befindet sich in einer Latexhülle, die durch eine besondere Wellfederkonstruktion (Bild1) gestützt wird. 
Die geringe Eigenreibung der Federlagen und die hohe Steifigkeit der Flachdrahtfeder gegen Durchmesseränderungen erlauben es, den Scherrahmen mit der Probe axial zu verformen, so dass keine Wandreibung auftreten kann.

Während des Versuches können die Versuchsparameter von Hand oder automatisch, (über die Steuersoftware GeoLAB mit EXCEL-Anbindung, durch eine Kalkulationstabelle in Abhängigkeit vom Versuchsablauf) geändert werden. Bild3 zeigt die Ergebnisse eines zyklischen Verdichtungsversuches von vorkonsolidiertem Sand mit anschließender volumenkonstanter Abscherung.
Die Scherbüchse kann vor dem Probeneinbau in ihrer Höhe auf einen Wert zwischen 10 und 30 mm eingestellt werden. Der Bediener kann jederzeit festlegen, ob die Axialkraft lediglich auf den oberen Stempel oder auch auf den oberen Scherrahmen übertragen werden soll. In diesem Fall wird bei axialer Belastung die Höhe des Scherrahmens / Wellfeder an die Probenhöhe angepasst.

 

RS5 Simple Shear

Bild 1:
Simple Shear Einsatz mit Wellfeder
und gescherter Probe

Bild 2:
Rahmenschergerät RS5 mit
"Simple Shear"-Einsatz

Bild 3: zyklischer Verdichtungsversuch

 

Leistungsmerkmale:

  • elektromechanischer Präzisionsbetrieb für Normal- und Scherspannung
  • manuell steuerbar über spritzwassergeschützte Folientastatur, Anzeige aller aktuellen Soll- und Messwerte über ein zweizeilige LC-Display
  • serielle Schnittstelle für vollautomatische Steuerung und Messdatenerfassung über einen PC mit der Steuersoftware GeoLAB
  • robuste und platzsparende Konstruktion; alle wasser- oder bodenberührenden Geräteteile bestehen aus Edelstahl
  • Horizontal geführter oberer und unterer Scherkasten; vertikal geführter oberer Scherkasten
  • hochgenaue Setzungsmessung mit digitaler Messuhr (Auflösung 1/1000 mm)
  • Einsatz von Wechsel-Kraftmessbügeln zur Anpassung des Messbereichs der Auflast; Standard-Kraftmessbügel: 1 kN, 2 kN, 5 kN oder 10 kN
  • Einsatz einer neuentwickelten Mehrbereichskraftmessdose für die Auflast (1 kN / 10 kN) zur Erhöhung der Messgenauigkeit im unteren Messbereich
  • optionale Erfassung eines Analogsignals und Regelung nach diesem Signal zur Erhöhung der Genauigkeit und zur Erweiterung der Funktionalität.
  • Jede bestehende RS5 und RS5-W (Wiener Scherversuch) kann zum Einfachschergerät ("Simple shear test") umgebaut werden.
  • Nach einer einmaligen mechanischen Umrüstung ist das Schergerät sowohl als parallelgeführtes Schergerät als auch als Einfachschergerät zu benutzen.

 

 

Technische Daten:

Scherkasten: 62 cm² (Ø = 8,94 cm)
Gerätemaße: 400 x 400 x 1500 mm (L x B x H)
Nennstrom: 0,3 A
Versorgungsspannung: 230 V ~, 50/60 Hz
maximale Auflast: 10 kN
maximale Scherkraft: 5 kN
Schergeschwindigkeit: 10 mm/min
maximale vertikale Geschwindigkeit: 25,000 mm/min (im Einrichtbetrieb)
10 mm/min (im Versuchsbetrieb)
maximaler Scherweg: 12 mm

  

Einsatzgebiete:

  • Wiener Scherversuch
  • Kriechversuche
  • Volumenkonstanter Scherversuch
  • Einaxialer Druckversuch
  • Drucksetzungsversuch (Ödometerversuch)
  • Schwellversuch (Quelldruckmessung mit Ödometerversuch)

 

Lieferumfang:

  • Rahmenschergerät RS5 mit Kraft- und Setzungsmessung
  • als Zubehör erhältlich:
    • verschiedene Scherkästen 
    • Zubehör für einaxialen Druckversuch
    • Zubehör für Ödometerversuch
    • Messuhr für exakte Messung des Scherweges
  • Handbuch